Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

Show image information

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

| Isabel Stroschein

Energy für Energie

Raphael Hermelingmeier wurde von dem regionalen Energiedienstleister Westfalen Weser Energie der Energy Award verliehen. Bereits zum 15. Mal wurde dieser Preis für herausragende Abschluss- und Projektarbeiten im Bereich der Energieeffizienz und erneuerbaren Energien vergeben.

Im Mai vergangenen Jahres machte Raphael Hermelingmeier an der Universität Paderborn seinen Masterabschluss als erster deutscher Absolvent des internationalen Studiengangs Electric Systems Engineering (ESE). Den Energy Award bekam er für seine Masterarbeit „Optimal design of an LLC-type resonant converter used as a single-stage battery charger“, in der er sich mit der optimalen Auslegung eines Ladegleichrichters für Elektroautos befasste.

Mit seinen Überlegungen, die Ladeschaltungen für elektrisch angetriebene Autos langlebiger, kleiner und kompakter zu machen, erzielte er herausragende neue Ergebnisse für die Energieeffizienz in der Elektromobilität.

Während seiner Zeit an der Universität Paderborn arbeitete Raphael Hermelingmeier ein Jahr als studentische Hilfskraft in der Fachgruppe Leistungselektronik und elektrische Antriebstechnik. Zuvor war er für ein Auslandsemester in China, nachdem er sein Bachelorstudium an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest absolviert hatte.

The University for the Information Society