Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Informationen der Universität

Alle Informationen bzgl. des Coronavirus finden Sie auf folgender Seite der Universität.

Informationen der Fakultät

Dienstreisen

Bitte informieren Sie sich auf der Universitätsseite zu den aktuellen Coronaregelungen bei Dienstreisen.

Dringende Beschaffungen über 1000 Euro netto
  1. Das Verfahren sollte nur bei wirklich dringenden Beschaffungen angewendet werden. Bitte wägen Sie gut ab was auch später beschafft werden kann.
  2. Es muss ein Beschaffungsantrag in der Verwaltung eingehen. Sofern Sie keinen MACH-Zugang von daheim haben, können Sie das herkömmliche Formular auf den Seiten der Beschaffung oder der ZV der UPB herunterladen, ausfüllen und uns per E-Mail schicken. Es ist hier intern wichtig, dass Mittel gebunden werden. Gerade wenn Sie Kosten zunächst selbst verauslagen, macht es später ein Erstatten leichter, wenn die Mittel bereits vorgebunden sind für diesen bestimmten Zweck. 
  3. Sie können sich Dinge natürlich an Ihre Heimatadresse liefern lassen bzw. wenn die Beschaffungsstelle den Auftrag versendet, veranlassen Sie das (bitte auf dem Beschaffungsantrag vermerken). 
  4. Der Beschaffungsgegenstand, den Sie für die Arbeit daheim beschaffen, muss natürlich nachvollziehbar dienstlich begründbar sein. Wichtig dabei: Die Rechnungsadresse ist die offizielle Adresse der UPB.
  5. Bitte achten Sie in der derzeitigen Situation bei Direktkäufen verstärkt auf die Verlässlichkeit und Leistungsfähigkeit der Lieferanten.
  6. Sofern Sie dann im einzelnen konkret Fragen zu Beschaffungen haben, senden Sie Ihr Anliegen bitte an beschaffung(at)zv.upb(dot)de und es wird Ihnen in jedem Fall geholfen.
Verfahrenshinweis für Betreuer von Abschlussarbeiten (Anmeldeverfahren KANN Option)

Das Anmeldeverfahren für Bachelor- und Masterarbeiten KANN ab sofort nach diesem Verfahren erfolgen:

Bitte senden Sie an die Email Adresse des Prüfungsausschussvorsitzenden: 

  1. (wie bisher) die Zusammenfassung des Themas sowie
  2. (neu!) das Datum, an dem die Bearbeitung des Themas beginnen soll.

Es ist insbesondere nicht mehr erforderlich, dass Ihnen der Kandidat das entsprechende Zulassungsformular zur Unterschrift vorlegt.

Für die Informatik gilt unabhängig davon folgendes Verfahren:
Die Anmeldung von Abschlussarbeiten in der Informatik erfolgt mit dem üblichen Formular. Sie können das Formular manuell unterschreiben und anschließend einscannen oder digital signieren. Anschließend schicken Sie das Formular per E-Mail an den Erstgutachter; falls Sie es aus irgendwelchen Gründen nicht unterschreiben konnten, schreiben Sie bitte in die Mail, dass Sie die Anmeldung hiermit vornehmen möchten und erklären Sie eindeutig, dass Sie die Hinweise auf dem Laufzettel zur Kenntnis genommen haben. In derselben Mail schicken Sie bitte das Proposal und den Arbeitsplan an den Erstgutachter. Der Erstgutachter übernimmt dann alle weiteren Schritte und sendet alle notwendigen Informationen an das Zentrale Prüfungssekretariat.

Gremienarbeit und Arbeitstreffen

Gremienarbeit und Arbeitstreffen finden in der Regel digital statt. Ausnahmen sind lediglich beim Vorliegen besonderer Gründe möglich. Die Gründe müssen schriftlich dargelegt, von den Dekan*innen genehmigt und dem Präsidium angezeigt werden. Die Einhaltung der im Hinblick auf die Erfordernisse der Corona-Pandemie aktualisierten Arbeitsschutzstandards des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, der Coronaschutzverordnung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW sowie der Hygiene- und Schutzbestimmungen nach den Vorgaben des Robert Koch-Instituts muss gewährleistet sein (siehe auch die entsprechenden Ausführungen unter „Klausuren und Prüfungen“).
Für Gremiensitzungen wird ein Leitfaden erarbeitet, der noch viele andere Aspekte beleuchten wird. Dieser Prozess ist noch nicht abgeschlossen. Hier zunächst ein paar aktuelle Hinweise aus dem Personaldezernat:

1. Für die Abstimmung/Beschlussfassung

  1. Gegenstand: keine Personalangelegenheit.
    Offene Abstimmungen im Rahmen der Videokonferenz sind möglich.
  2. Gegenstand: Personalangelegenheit
    Hier ist eine geheime Abstimmung erforderlich, d.h. es darf nicht nachvollzogen werden können, wer und wie sie*er abgestimmt hat.

 

2. Wenn in einem Berufungsverfahren über einen Listenplatz abgestimmt werden muss, muss sichergestellt werden, dass alle Professor*innen der Mitglieder der Gruppe der Hochschullehrer*innen teilnahmeberechtigt sind. Daneben muss die Nichtöffentlichkeit der Sitzung und die geheime Abstimmung sichergestellt werden. Bei der geheimen Abstimmung muss sichergestellt werden, dass KEINE Person nachvollziehen kann, wer wie gewählt hat. Dies kann grundsätzlich nur durch Abstimmungstools sichergestellt werden.


3. Der Datenschutz spricht gegen eine Aufzeichnung der Videokonferenz. Die Erleichterung zur Protokollerstellung ist k e i n Grund für einen „gelockerten“ Datenschutz. Die Protokollerstellung in anderen Sitzungen erfolgt auch nicht unter Zuhilfenahme einer Aufzeichnung der Sitzung.

Lehrveranstaltungen

Bitte informieren Sie sich auf der Universitätsseite zu den aktuellen Corona Regelungen für Lehrveranstaltungen im WS 20/21

Klausuren und Prüfungen

Bitte informieren Sie sich auf der Universitätsseite zu den aktuellen Corona Regelungen für Klausuren und Prüfungen im WS 20/21.

Bitte informieren Sei sich aktuell auf der Seite zu Prüfungen im WS 20/21

Studentische Arbeitsflächen

Die studentischen Arbeitsplätze können leider nicht genutzt werden, weder in den öffentlich zugänglichen Bereichen der Universität noch in der Bibliothek, der Mensa Academica oder im Gebäude I.

Coronavirus: Angebote für Studierende und Beschäftigte

daheimgeschrieben - online Schreibgruppe

Gemeinsam schreibt es sich leichter als alleine. Und wenn das analog nicht geht, dann machen wir es digital!

Die Regeln sind einfach:

  • Wir treffen uns von 10 bis 17 Uhr online auf Discord. Das ist - wie sie selber sagen - ein "kostenloser, sicherer und umfangreicher Sprach- und Textchat für Gamer – für deinen Computer und dein Smartphone"
  • Geschrieben wird ganz wie immer auf dem eigenen Gerät und im gewohnten Textverarbeitungsprogramm
  • In der Discord-Schreibgruppe gibt es verschiedene Channels, auf denen verschiedene Dinge passieren. Erste und wichtigste Regel ist, dass alle nur das in einem Channel tun, wofür er gedacht ist
  • Zu Beginn des Schreibtages posten alle ihre Ziele für den Tag
  • Regelmäßig bekommt ihr neue Challenges - kleine Aufgaben, die das Schreiben spannender, einfacher und vielleicht sogar besser machen. Ob ihr die Challenges annehmt oder lieber konzentriert durchschreibt, entscheidet ihr selbst
  • Am Ende des Tages vergeben sich alle für ihre erreichten Schreibziele Sterne im entsprechenden Channel
  • In einem Fragenspeicher könnt ihr alle eure Fragen rund um das akademische Schreiben stellen, die Fragen der anderen beantworten und euch gegenseitig Tipps geben.

Termin: Der nächste Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Weitere Informationen und eine Anmeldung sind unter folgendem Link zu finden: https://www.uni-paderborn.de/universitaet/kompetenzzentrum-schreiben/veranstaltungen/daheimgeschriebenstudis

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Gesund bleiben im Homeoffice

Wer jetzt zu Hause nicht den idealen Arbeitsplatz hat, leidet eventuell schneller an Rückenschmerzen oder braucht mehr Mobilisation. Der Hochschulsport und die TK bieten eine "Mobility Challenge" für uns an:
https://www.tk.de/techniker/magazin/sport/basics/mobility-challenge-fuer-das-buero-2031568

Unterstützungsangebote für Hochschulangehörige mit Kind(ern)

Infolge der Corona-Pandemie sind Hochschulangehörige mit Kind(ern) durch die fehlende Kinderbetreuung und das zusätzliche Homeschooling besonderen zeitlichen Mehrfachbelastungen ausgesetzt, hinzu kommt für Lehrende die Umstellung auf den digitalen Lehrbetrieb. Besonders betroffen sind davon Wissenschaftler*innen in der Qualifizierungsphase, LfbA’s und Studierende in der Prüfungsphase mit Care-Aufgaben.
 
Die Universität Paderborn hat erstmalig im Wintersemester 2020 hochschulinterne Maßnahmen umgesetzt, um diese Zielgruppe zu unterstützen. Da sich die Rahmenbedingungen bislang nicht verbessert haben, werden diese Maßnahmen für das Sommersemester 2021 fortgeführt:

  1. Hilfskraftmittel zur Umsetzung der Lehre für Wissenschaftler*innen in der Qualifikationsphase (Promovend*innen, Postdocs und Juniorprofessor*innen) und LfbA`s
  2. Erstattung von Betreuungskosten für Studierende in Prüfungsverfahren.

Anträge zur Unterstützung können bis zum 1. März 2021 bei der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten Irmgard Pilgrim per Mail an irmgard.pilgrim(at)upb(dot)de gestellt werden.

Nähere Informationen zu den Maßnahmen und den Antragsmodalitäten erhalten Sie in den Richtlinien im Anhang oder unter https://www.uni-paderborn.de/universitaet/gleichstellungsbeauftragte/massnahmen-waehrend-der-corona-pandemie.

Die Universität der Informationsgesellschaft