Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

Bildinformationen anzeigen

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

Weierstraß-Preis für ausgezeichnete Lehre in 1999

Der Fachbereich 17 Mathematik-Informatik hat in diesem Jahr zum ersten Mal den Weierstraß-Preis für hervorragende Lehre vergeben.

Die beiden Preisträger sind:

Professor Dr. Wilfried Hauenschild
Dipl.-Math. Gitta Kutyniok

Der Preis ist benannt nach Karl Weierstraß (1815-1897), einem bedeutenden Mathematiker, der 1834 Abitur am Theodorianum in Paderborn als "primus omnium" machte. Hiervon zeugt eine Gedenktafel am Theodorianum. Er hielt vorbildliche Vorlesungen an der Universität Berlin. Die Preise enthalten eine Geldprämie von 4000 DM für den Dozenten und 2000 DM für die Übungsleiterin. Sie wurden im Rahmen der Feier zur Diplomübergabe Ende Wintersemester 1998/99 überreicht. Die diesjährige Weierstraß-Kommission bestand aus dem Dekan, Herrn Grimm als Vertreter der Fachschaft und Prof. von zur Gathen (Vorsitz).

Professor Hauenschild wird ausgezeichnet für seine Vorlesungen Informatik C im WS 97/98 und Algorithmen und Datenstrukturen im SS 98. Es wird hervorgehoben, daß er den Stoff mit zahlreichen Beispielen illustriert und regelmäßig mit kleinen Fragen die Studenten zur Mitarbeit animiert. Er macht manchmal eine kleine "Vorlesungskritik" am Ende einer Vorlesung, wo die Studenten ihre Meinung über das in der vergangenen Stunde Gelernte abgeben können. Die Studenten schätzen, daß er im Einzelfall großzügig mit Problemen bei Übungszetteln usw. umgeht.

Es wird Professor Hauenschilds Breite in der Lehre hervorgehoben - eine der ausgezeichneten Veranstaltungen war im Grundstudium, die andere im Hauptstudium Informatik auch für Lehramtsstudenten. Professor Hauenschild ist aktiv im Prüfungsausschuss Informatik und hat mit viel Energie, Sachverstand und Verhandlungsgeschick eine wesentliche Rolle bei der Neugestaltung des Studiengangs Informatik gespielt.

Frau Dipl.-Math. Gitta Kutyniok wird ausgezeichnet für ihre Übungen zu den Grundstudiumsveranstaltungen Analysis I und Analysis II und der Hauptstudiumsveranstaltung Topologie . Sie hat sich gerade im arbeitsintensiven Grundstudium mehrfach mit Erfolg engagiert. Die studentische Kritik bescheinigt ihr, ihre Übungen insbesondere durch abwechslungsreiche Veranstaltungsformen, wie z. B. Rechnen von Aufgaben in Kleingruppen und Diskussion von Aufgaben im Forum, immer interessant zu gestalten. Eine außergewöhnlich hohe Anzahl von Studenten bestätigt darüber hinaus den erfolgreichen Verlauf der von Frau Kutyniok gehaltenen Veranstaltungen. Im Sommersemester 98 hat sie, neben der Übung im Grundstudium, auch eine weitere ebenfalls sehr positiv bewertete Veranstaltung des Mathematik-Hauptstudiums durchgeführt.

Paderborn, Joachim von zur Gathen

Die Universität der Informationsgesellschaft