Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

Show image information

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

| Anna Steinig

Best Paper Award für Forscher der Fachgruppe „Schaltungstechnik“

Für seinen Beitrag auf der "13th International Conference on Group IV Photonics", die vom 24. - 26. August 2016 in Shanghai stattfand, erhielt Sergiy Gudyriev, Mitarbeiter der Fachgruppe "Schaltungstechnik", den Best Paper Award.

Auf der wichtigsten Siliziumphotonik-Konferenz stellte der Wissenschaftler die Ergebnisse seiner Forschungsarbeit mit dem Titel: "Low-Power, Ultra-compact, Fully-differential 40Gbps Direct Detection Receiver in 0.25 μm Photonic BiCMOS SiGe Technology" vor. Sein Beitrag wurde mit dem "Best Paper (Gold)" ausgezeichnet - die höchste Auszeichnung der gesamten Konferenz. Der Award war mit einem Preisgeld von 700 USD dotiert. Das Paper ist in enger Zusammenarbeit mit der Sicoya GmbH (Berlin) und dem IHP Microelectronics (Frankfurt Oder) entstanden. In seinem Paper stellte Sergiy Gudyriev einen monolithisch, optischen Empfänger vor, der bei 40 Gbps-Datenrate gemessen wurde.
Der Empfänger nutzt eine neuartige Volldifferenz-Architektur und eine kompakte Bauweise. Daher ist er bestens für Mehrkanalsendeempfänger geeignet.
Die Group IV Photonics findet in 3-jährigem Turnus in USA, Europa und Asien statt. In diesem Jahr trafen sich Wissenschaftler/innen aus der ganzen Welt in Shanghai, China. Die international renommierte Konferenz wurde von der IEEE Photonics Society ausgerichtet. Das Programm sah 50 Vorträge und 30 Poster Präsentationen rund um Forschung und Entwicklung zur Photonik vor. Dabei hatten die Wissenschaftler/innen nicht nur die Möglichkeit, ihre aktuellen Forschungsergebnisse vorzustellen, sondern auch neue Entwicklungen bzw. aktuelle Trends der Branche kennenzulernen und sich auszutauschen.

The University for the Information Society