Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

Bildinformationen anzeigen

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

| Isabel Stroschein

Professor Dr.-Ing. Reinhard Keil ist neuer Dekan der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik

In der konstituierenden Sitzung des 8. Fakultätsrats der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik am 7. September 2015 stand die Wahl des neuen Dekanats auf der Tagesordnung. Als neuer Dekan wird ab dem 1. Oktober Professor Dr.-Ing. Reinhard Keil der Fakultät vorstehen. Darüber hinaus wurden auch die jeweiligen Prodekane gewählt.

Reinhard Keil ist Professor für Kontextuelle Informatik am Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn und leitet die gleichnamige Projektgruppe. Seiner Promotion im Bereich der Softwaretechnik sowie seiner Habilitation in der Informatik an der TU Berlin folgte ein von der DFG geförderter Forschungsaufenthalt an der University of Maryland, College Park. Er ist sowohl Mitbegründer als auch ehemaliger Vorsitzender des „Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung“, veröffentlichte mehr als 180 Aufsätze und ist Herausgeber von insgesamt 17 Büchern und der Zeitschrift „Erwägen Wissen Ethik“. Er ist Träger mehrerer Auszeichnungen, darunter die Wissenschaftlermedaille Buenos Aires. Professor Keil folgt auf Professor Dr. Jürgen Klüners.

Neben dem Amt des Dekans wurden auch die Ämter der Prodekane neu besetzt. Prodekan Elektrotechnik wird ab dem 1. Oktober Professor Dr.-Ing. Bernd Henning. Seit Oktober 2001 ist er Leiter des Fachgebiets „Elektrische Messtechnik“. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in der Entwicklung von Ultraschallsensoren, akustischen Messverfahren, optischen Messsystemen und der biomedizinischen Messtechnik. Zudem war er von 2009 bis September 2015 Mitglied des Senats der Universität Paderborn und ab Oktober 2013 auch dessen Sprecher. Professor Henning löst Professor Dr.-Ing. Reinhold Häb-Umbach ab.

Dem Institut für Informatik steht künftig Professor Dr. Holger Karl als Prodekan vor. Seit 2004 ist Holger Karl Professor für Praktische Informatik und Rechnernetze an der Universität Paderborn. Das Hauptaugenmerk seiner Forschung liegt auf mobilen Netzen und Strukturen des zukünftigen Internets. Sein Diplom in Informatik absolvierte er 1996 an der Universität Karlsruhe.  Drei Jahre später wurde er an der Humboldt Universität Berlin promoviert, bevor er an der Technischen Universität von 2000 bis 2004 als wissenschaftlicher Assistent in der Fachgruppe für Telekommunikationsnetzwerke tätig war. Er folgt auf Professor Dr. Christian Scheideler.

Prodekanin Mathematik ist weiterhin Professorin Dr. Andrea Walther. Sie hat sich für eine weitere Amtszeit zur Verfügung gestellt. Ihr Forschungsinteresse liegt auf den Gebieten der „Nichtlinearen Optimierung“ und des „Algorithmischen Differenzierens“. Zwei ihrer aktuellen Projekte sind das Initial Training Network (ITN) "Industrial Optimal Design using Adjoint CFD" sowie der vom DAAD geförderte Personenaustausch zum Thema "Efficient derivative computation for optimization in aerodynamics“ in Partnerschaft mit dem Argonne National Laboratory, USA. Sie führt außerdem regelmäßig Schülerworkshops in Mathematik durch.

Als Studiendekanin amtiert ab dem 1. Oktober Professorin Dr. Gitta Domik-Kienegger aus dem Institut für Informatik. Seit 1993 ist sie Professorin für „Computergrafik, Visualisierung und Bildverarbeitung“ an der Universität Paderborn. Sie ist Mitglied des Editorial Boards des IEEE Computer Graphics and Applications und des ACM SIGGRAPH Education Committee. Ihr besonderes Interesse gilt der medizinischen Grafik und Transdisziplinarität, dem Games Engineering und den Serious Games für die Psychologie. Frau Domik-Kienegger war 2008 bis 2015 Auslandsbeauftragte des Instituts für Informatik der Universität Paderborn. Professorin Domik-Kienegger folgt auf Professor Dr.-Ing. Reinhold Noé.

Die Universität der Informationsgesellschaft