Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

Bildinformationen anzeigen

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

|

Plenarveranstaltung für MS ESE Studierende

Am 28. Oktober 2015 fand die Info-Veranstaltung des Masterstudiengangs
Electrical Systems Engineering (MS ESE) für das Wintersemesters 2015/16 statt.

Die Veranstaltung begann mit der Begrüßung durch der Mitarbeiterin
im Internationalen Studienbüro der Fakultät EIM (EIM-IO), Frau Hanan Khoja,
die die Veranstaltung moderierte. Weiterhin hieß Prof. Bärbel Mertsching,
die Vorsitzende des Prüfungsausschusses, die Studierenden willkommen.

Im Anschluss berichtete Jan Tünnermann, wissenschaftlicher Mitarbeiter
im GET Lab sowie Studienberater im MS ESE, über aktuelle Entwicklungen
im Studiengang. Insbesondere ging er auf die Wahl und Abwahl von
Lehrveranstaltungen ein.

Da es leider immer wieder zu Plagiaten bei der Erstellung von
Projektberichten, Seminar- und Masterarbeiten gekommen ist,
berichte Prof. Mertsching über gute wissenschaftliche Praxis
und die rechtlichen Konsequenzen von Plagiaten. Herr Tünnermann stellte
danach exemplarisch Plagiate vor und zeigte, wie sie sich verhindern lassen.

Nach einer Stunde begann der zweite Teil der Veranstaltung, in der
sich studentische Initiativen vorstellten. Zunächst berichteten Frau Madeleine Meyer
und Herr Azharuddin Kazi, ASV-Vorsitzender, über die vielfältigen Aktivitäten der ASV (Ausländische Studierenden-Vertretung). Es folgte ein weiterer Vortrag von Herrn Malte Bocker
über die Fachschaft Elektrotechnik.

Im dritten Teil der Veranstaltung fand eine offene Diskussion statt. Prof.
Mertsching und ihr Team stellten sich vielen Fragen zum Studienverlauf
und Prüfungen.

Nach 2,5 Stunden ging die Veranstaltung zu Ende. Es ist geplant, eine weitere
derartige Veranstaltung spätestens im April 2016 durchzuführen.

Die Universität der Informationsgesellschaft