Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

Bildinformationen anzeigen

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

| Pressemitteilung der Zentralen Studienberatung

Infoabend am 23. Juni an der Universität Paderborn: Wie geht es nach dem Abitur weiter?

Der Bewerbungszeitraum für einen Studienplatz im Wintersemester 2016/2017 an der Universität Paderborn läuft und bis zum 15. Juli müssen alle Bewerbungen für zulassungsbeschränkte Studiengänge eingegangen sein. Wer sich noch unsicher ist, die verschiedenen Studiengänge näher kennenlernen und mit Studierenden ins Gespräch kommen möchte, kann sich am Donnerstag, 23. Juni, beim Infonachmittag und anschließend beim langen Abend der Studienberatung beraten lassen. Ausführliche Infos im Web: www.upb.de/zsb

Mit zahlreichen Informations- und Beratungsmöglichkeiten wird die Uni am 23. Juni bis 21 Uhr ihre Türen für Studieninteressierte öffnen. Das Team der Zentralen Studienberatung hat dafür ein umfangreiches Programm zusammengestellt und lädt Studieninteressierte herzlich ein, sich umfassend über die Studiengänge zu informieren: Ab 14 Uhr gibt es Vorträge zu den verschiedenen Studiengängen, bei denen Inhalte, Anforderungen und Berufsmöglichkeiten dargestellt werden. Von 17 bis 21 Uhr stehen die Studienberater für Fragen über das Studienangebot, zum Bewerbungsprocedere und einen gelungenen Studienstart zur Verfügung. Mit dabei sind auch die Berufsberater der Agentur für Arbeit Paderborn, um Fragen zu anderen Hochschulorten, Ausbildungsplätzen und Überbrückungsmöglichkeiten durch Freiwilligendienst oder Auslandsaufenthalt zu beantworten. Studieninteressierte können mit Studierenden ins Gespräch kommen, um Eindrücke vom Studium „aus erster Hand“ zu erhalten. Zudem wird es Informationen zur Studienfinanzierung (BAföG) und zum Studium mit Behinderung oder chronischer Erkrankung geben.

Die Universität der Informationsgesellschaft