Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

Bildinformationen anzeigen

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

|

„I-Wire“-Projekt des GET Lab mit 50.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet

Das Förderprojekt "I-Wire - Internationalization through Web-based Interactive Robotics Education" unter der Leitung von Prof. Dr. Bärbel Mertsching wurde bei dem Wettbewerb "MINTernational Digital" des Stifterverbands für die deutsche Wissenschaft mit einem Preisgeld von 50.000 Euro ausgezeichnet.

Gemeinsam mit der Daimler und Benz Stiftung sowie den Daimler-Fonds hatte der Stifterverband 2014 den Wettbewerb "MINTernational Digital" ausgeschrieben. Bei dem Wettbewerb stellen sich die besten Beispiele für digitale Lern- und Informationsangebote an den staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland vor. Diese sollen innovativ und modellhaft sein, indem sie digitale Medien bei der Internationalisierung der MINT-Fächer einsetzen.

Am 16. April 2015 traten die 16 besten Projekte in einer Finalrunde in Berlin gegeneinander an. Das Projekt "I-Wire - Internationalization through Web-based Interactive Robotics Education" des GET Lab am Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik der Universität Paderborn ging aus dem Finale als einer von acht Siegern hervor. Repräsentiert wurde GET Lab durch Prof. Dr. Bärbel Mertsching, Daniel Nickchen und Markus Henning mit der Unterstützung durch Prof Dr. Gudrun Oevel, CIO der Universität Paderborn und Mitglied des Präsidiums, vor Ort.

Das "I-Wire"-Projekt zielt auf die Entwicklung einer interaktiven webbasierten E-Learning-Plattform in englischer Sprache ab, die Robotik Interessierten weltweit zur Verfügung steht. Darüber hinaus dient die Plattform der Fachlichen Vorbereitung sowie der interdisziplinären Wissensvermittlung von Kenntnissen im Bereich der Robotik. Im Sinne des Stifterverbands trägt das Projekt außerdem zur Internationalisierung der MINT-Fächer bei. Individualisierte Lehrangebote für deutsche und internationale Studierende auf der Basis digitaler Angebote werden durch ein sogenanntes "Blended Learning Szenario" zur Vermittlung von mathematischen und fachspezifischen Kompetenzen in ingenieurwissenschaftlichen Masterstudiengängen ermöglicht. In diesen Szenarios werden Theorie und Praxis vereint. In der Lehre wird die Plattform zur Vermittlung mathematischer und fachspezifischer Kompetenzen eingesetzt. Erklärende Artikel, interaktive Multimediaanwendungen sowie Aufgaben zum Selbsttest behandeln die einzelnen Bereiche und entsprechend der individuellen Bedürfnisse und Voraussetzungen erlernt. Gleichzeitig macht die Plattform international auf die Robotik und die damit verbundenen Studiengänge an der Universität Paderborn aufmerksam und ermöglicht den weltweiten Austausch von Fachkenntnissen.

Die Fakultät gratuliert GET Lab herzlich zu der Auszeichnung.

Die Universität der Informationsgesellschaft