Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

Bildinformationen anzeigen

Glasfasern aus der Optoelektronik in der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Foto: Universität Paderborn

|

Englischsprachiger Workshop: „Application training – how to apply in academia“ des EIM Mentoring-Programms perspEktIveM

Date: 11.04.2018
Time: 10:00 – 17:00 Uhr
Room: P1.6.17.1

Erstmals wird im EIM Mentoring-Programms „perspEktIveM“ ein englischsprachiger Workshop zum Thema „Bewerbung in der Wissenschaft mit angrenzenden Bereichen“ angeboten. Der Workshop am Mittwoch, 11. April, 10 bis 17 Uhr, in Raum P1.6.17.1, ist für alle interessierten Studentinnen der Fachbereiche Elektrotechnik, Informatik und Mathematik geöffnet.

Im Workshop erfahren die Teilnehmerinnen, welche Karrieremöglichkeiten es innerhalb von Hochschulen gibt und welche Schritte im Bewerbungsprozess notwendig sind. Außerdem werden die Kernkompetenzen mittels Eigenanalyse bestimmt und verschiedene Bewerbungsmodi durchgespielt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bitte bis zum 31. März an persektivem(at)eim.upb(dot)de unter Angabe des Namens, des Studiengangs und der Semesterzahl.

This workshop is open for all interested female students from the departments of electrical engineering, computer science and mathematics. If you are curious about the different ways of career in the world of academia this workshop will give you a perfect overview including professional application training and soft skill extension concerning your own quality features.

No attendance fee. Please apply via e-mail until 31. March to persektivem(at)eim.upb(dot)de and state your name, study program and semester degree.

Kontakt/Contact:


Die Universität der Informationsgesellschaft